Connect with us

fija

WAS GESCHIEHT UND WARUM WIR TEIL DIESES GESCHEHENS SIND

Nach fast zwei Jahren, die diese Mutation erforderte, ist ACC zurück, nicht nur erneuert, sondern transformiert.

Ein neues Format mitsamt einem neuen Themenbereich, dem der Heilung. Und zudem ab sofort in drei Sprachen: Spanisch, Englisch und Deutsch.

Sowie mit Inhalten, die dem 21. Jahrhundert und allem Neuen, das kam und kommen wird, angepasst sind.

Der Wandel der Ära, welcher möglicherweise im Jahre 1986 anfing, ist bereits eine erwiesene Tatsache.

Das 20. Jahrhundert markierte das Ende einer Ära. Die Weisheit der vorhergehenden Zeit (nicht diejenige der Vorfahren, die unvergänglich und zeitlos ist, so wie die Archetypen) wurde aufbereitet und verdichtet, um in diesen letzten 100 Jahren übermittelt zu werden. Wir werden an dieser Stelle keine Namen nennen, aber zehn, wenn nicht Hunderte von sehr bedeutenden Wesen widmeten ihr Leben dem „Empfangen von Lehren“ in einem Format, das dem des letzten Jahrhunderts entsprach, in dem das Verborgene aufhörte verborgen zu sein. Und auch die Esoterik gibt es nicht mehr.

Der Durchzug der großen energetischen Schlange von GAIA, von unterhalb des Himalaya bis zu den Anden, ist Teil des großen Übergangs in die neue Ära. Es gibt keine heiligen Texte oder ausgeklügelten Rituale mehr. Heute wird nur noch Licht vermittelt. Vibration. Natürlich gibt es Techniken und Methoden, um dies zu tun, aber sie müssen keinen Ritual-Charakter mehr haben. Und wenn sie diesen doch haben oder ihn sich aneignen, dann nur deshalb, weil sie zur „vergangenen Welle“ gehören, zu derjenigen Epoche, die im Westen in den letzten 2000 Jahre und in Osten über einen noch längeren Zeitraum den Impuls für den Übergang von Gott ist Gerechtigkeit zu Gott ist Liebe gab.

Die jetzige Ära steht im Namen Gott ist Licht. Dies nimmt weder die Gerechtigkeit noch die Liebe hinweg, es ist die nächste und unvermeidliche Oktave der spirituellen Entwicklung und des Bewusstseins der Menschheit.

Diese Entwicklung wird begleitet von den Wissenschaften, insbesondere der Physik, Biologie und Astronomie, und von den Künsten, die stets ihrer Zeit voraus sind.

Im 19. und 20. Jahrhundert wurde in vielen Ländern, wie auch in Argentinien, die Massenerziehung und sämtliche Organisationsformen der Arbeitsteilung und politischer und sozialer Organisation entworfen und umgesetzt, welche uns heute noch begleiten. Diese Art von Energie ist inzwischen erschöpft. Wir können weiterhin auf sie bestehen, aber sie ist tot.

Sie hat eine Rest-Wirkung, die noch genutzt werden kann, aber sie nützt wenig, um die Schwingung zu erhöhen. Sie ist zu mental.

Es lohnt sich nicht mehr, anhand von alten Texten zu lehren, es ist wie die Einnahme abgelaufener Medikamente. Es kann nach außen hin einen guten Anschein machen, aber sie werden keine Effekte mehr zeigen.

Diese neuen Oktaven der Entwicklung gehören niemandem, weder Gruppen noch Einzelpersonen. Es handelt sich um eine individuelle Aufgabe, aber sie erfordert die Implementierung innerhalb eines Kollektivs, da das, was wir derzeit entwickeln, anspruchsvollere, aber gleichzeitig subtilere Körper in einer anderen Dimension sind.

In diesem Raum werden die Einzel-Aktivitäten zusammengefasst, die bisher nützlich waren, aber ab nun nicht mehr zweckmäßig sind.

Es fällt mir leicht diese Worte zu niederzuschreiben, denn ich schreibe das auf, was ich direkt empfange. Wenn dies nicht so wäre, wäre ich wie eine Raupe, die versucht, darüber zu schreiben, wie der Schmetterling aussehen wird. Das ist nicht möglich. Ich hätte keine Ahnung davon. Aber ich nehme wahr, da ich diesen „alten Körper“ für das WAS SICH GERADE EREIGNET bereitstelle. 

Dieser Entwicklungsprozess kann nicht aufgehalten werden; und sollte man es doch versuchen, so würde die Raupe bei diesem  Versuch sterben.

Jedenfalls gibt es zum Glück Millionen von Raupen. Genug, um den sicheren Übergang durch diese Phase hin in die neue Art zu garantieren.

Wir hoffen, dass Ihnen diese neue Phase des ACC gefallen wird.

ALLE SIND HERZLICH WILLKOMMEN!

¿Te gustó la nota? Puedes colaborar con un pequeño aporte (en breve)